Restauration Saurer D330B

Der Start im Mai 2015

Der Saurer D330B mit Baujahr 1979 wurde hauptsächlich zur Belieferung der Grosskunden ab Rheinfelden eingesetzt. Da Saurer damals den D330B mit WSK emfohlen hatte, kam Feldschlösschen so der Kaufempfehlung nach.

 

Nach seiner aktiven Zeit auf der Strasse, wurde er wie viele andere auch schon, noch intern genutzt. Seine Aufgabe war, den Fassauflieger zu ziehen und so die leeren Fässer zur Abfüllung zu transportieren, und die vollen zurück ins Lager. So dürfte er der Saurer sein, der in seinem Leben wohl die meisten Bierfässer transportiert hat.

 

In dieser Zeit wurde er wenig geschont, von morgens bis abends war e am fahren, und bekamm in der Zeit nicht gerade die grösste Pflege. Zu Guter Letzt bekam er vorne links noch eine Beule, als eine anderer Fahrer nicht aufpasste. Als dann das Getriebe doch zunehmends zickte, wurde er auf die Seite gestellt. Dort stand er dann ein paar Jahre, bis die Gründer des Oldtimerclubs fanden, das man ihn erhalten sollte.

 

Eine Legende fährt weiter!



Danke an unsere Sponsoren

Auch in der heutigen Zeit, sind wir auf Sponsoren angewiesen, damit wir die Restauration mit eigenen Mitteln durchführen können. Das ist nicht immer selbstverständlich und wir bitten auch sie, unsere Sponsoren im Alltag zu berücksichtigen.

 

Unser Ziel ist und bleibt es, Schweizer Kulturgut und seine Geschichte zu erhalten.


Service bei Cooltrans in Rothenburg

Anfangs 2015 wurde der nicht mehr fahrbare Saurer mit dem eigenen Transporter zu unserem Aktivmitglied Rene Javet, Inhaber der Cooltrans AG in Rothenburg transportiert. In einer Lehrlingsarbeit wurde das defekte Getriebe ersetzt. Kurze Zeit danach machte dann der Oldtimerclub noch einen Service am Fahrzeug selber.

 

Herzlichen Dank hier für die wunderbare Unterstützung und die Möglichkeit die Infrastruktur nutzen zu können.

 


15.5.2015 Rückfahrt ins Schloss

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 15. Mai 2015 wurde der Saurer auf der Strasse, nach Rheinfelden gefahren und steht nun wieder zu Hause


seine neue Heimat, die alte Lokremise


Fürobe Werke zum Ersten


Die Kabine wird langsam zerlegt


Eine "neue" Saurer Kabine

Durch einen Zufall entdeckte unser Aktivmitglied Hansjörg Streit auf Ricardo eine "neue" Saurerkabine. Diese hat eine Person damals beim Werksausverkauf aus den Beständen von Saurer ersteigert und bis heute eingelagert gehabt. Also wirklich "neu", wenn es auch nicht mehr so korrekt ist.

 

Einziger Nachteil der Kabine ist der, das es eine linksgesteuerte ist, wir müssen als alles auf Rechts umbauen. Dank einiger Spezialisten im Team, können wir das realisieren.

 


Kabine lackieren bei Geser

Auch hier, bei der Firma Geser wurde in einer Lehrlingsarbeit die neue Kabine von unserem Saurer neu lackiert. Herzlichen Dank auch hier der Firma Geser in Rothenburg für die Unterstützung


24. Oktober 2015

Am 24. Oktober 2015 wurde die neu lackierte Kabine, welche von Lehrlingen in einer Stiftenarbeit lackiert wurde, wieder bei uns im Schloss angeliefert und steht nun in der Lokremise.

 

Herzlichen Dank hier allen Mitarbeitern der Firma Geser, welche das hier aktiv ermöglicht haben....

 

 


13. November 2015

Heute wurde die Infrastruktur der alten Lokremise etwas unseren Bedürfnissen zum Schrauben angepasst.

 

Früher wurden hier die Lokomotiven angeheizt, der Abzug ist immer noch in der Halle. Aber auch die Grube, in welcher die heisse Kohle abgelassen wurde existiert immer noch. Es wird langsam immer mehr zur Schrauberhalle.

 

 

22.November 2015

An diesem Wochenende wurde nun die alte Kabine vom Chassis getrennt.

 

Gleichzeitig wurde dann die Hochzeit mit der neuen Kabine vollzogen. Danke allen tatkräftigen Helfern die das so kompetent ausgeführt haben.

 

 

Und klar, das nach so einer Leistung auch ein gutes Essen nicht fehlen darf....

 

 



5. Dezember 2015

Am Freitag haben Hansjörg Streit  und Martin Flückiger  wieder am 330 gearbeitet und die Pedale, Druckluft und Öldruckgeber wieder angeschlossen. Der Umbau von Rechts- auf Linkslenkung braucht auch immer wieder einige Anpassungen, aber dank den guten Vorarbeiten der Profis geht's gut voran.

 

Es geht nun immer weiter vorwärts.... Danke den beiden für ihre tolle Arbeit

 

Was man auf den Bilder auch bereits gut sieht, ist das der Himmel sich langsam wegen der Hitze beginnt abzulösen....  doch dazu später mehr, wie wir das lösen werden.

 

 


23.Januar 2016

Am Freitag dem 22.1.16 wurde wieder am Saurer gearbeitet, wobei Pierre bereits am Donnerstag etwas am Saurer gearbeitet hat. Auch wurde die Infrastruktur der Werkstatt weiter aufgemöbelt


19. Februar 2016

Auch am Warteck Traktor wurde wieder gearbeitet, wie auch am Saurer.

 

 


22.06.2016

Unsere Sitze für den Saurer D330B wurden fachgerecht beim Kieswerk Egli Ah in Riedikon wieder instand gestellt. die sehen ja nun wieder top aus.....

 


26.06.2016

Nachdem am 24.6.2016 noch etwas an der Elektronik gearbeitet wurde, bei der Hitze kein Vergnügen, fand dann gegen Abend das Helferessen des Oldtimerclubs statt für den Einsatz am Tag des Bieres. Es fand sich eine grössere Zahl der Helfer ein, um Zusammen die Gemütlichkeit zu pflegen und auch ausführlich zu diskutieren. Und das alles vor der Remise wo unser Saurer restauriert wird.

 

Aber auch der nimmt immer mehr Gestalt an. Der Himmel ist nun weg, er fiel dem warmen Wetter letztes Jahr zum Opfer. Nun wird das Dach mit einer Steinschlagfarbe versehen.

 

Am späten Abend merkte dann Pierre, das man mit Marcel gut wetten kann, und der seine Wettschulden auch gleich einlöst. Spontan im Restaurant zwei Salatschüsseln mit Eis und Erdbeeren gefüllt, und fertig waren zwei Coup a Deux!!! wer weiss, vielleicht wurde nun ein neuer Coup im Restaurant geboren.

 

Es war ein gelungener Abend und zeigte wieder einmal mehr auf, wie die alten Laster einen verbinden kann und die Gemütlichkeit auch nicht zu kurz kommt.

Wer will, darf gern mit dabei sein, unter Dateien findet ihr den Mitgliederantrag, und sonst einfach per Mail anfragen.


22.09.2016


26.11.2016

Heute wurde wieder in der Remise gewerkt. Ein neues Regal wurde montiert, um mehr Ordnung zu bekommen.

Ebenso wurde nebenbei an der Elektrik und der Luftanlage gewerkt. Es geht weiter vorwärts und es nimmt Formen an. Danke allen Beteiligten für den heutigen Einsatz.

 

29.12.2016

Pierre,Wiesel, Urs und Hansjörg haben wieder am 330 gearbeitet. Im Bereich der Hinterachse und Aufhängung wurde entrostet und die Lenksäule wurde fertig eingebaut.....

 

Es geht weiter mit den Arbeiten, schön so zu sehen was immer geht.

 


Da die alte Kabinendecke durch den Sommer gelitten hatte, und der Schaumstoff darunter porös war, entschied man sich alles zu entfernen und das Dach mit einer Farbe zu streichen.

Anscheinend wurde früher dieses Verfahren auch schon so angewendet, da es einfacher war.

 

 


10.02.2017

Auch hier wieder ein paar Bilder zu den Arbeiten am Saurer. Die Besetzung ist jedesmal etwas anders, es ist ein Kernteam von Schraubern die regelmässig kommen, andere wenn es ihnen geht. Jeder tut das was er kann, aber zum Schluss ergibt sich ein tolles Team.... und weiter geht's auf dem Weg zur Fertigstellung des Saurers.

 

Auch Besucher sind gern mal willkommen.

 

 


11.03.2017

Heute mal einfach ein paar Bilder zum aktuellen Stand der Arbeiten am Saurer.

 

 


21.03.2017

Pierre und Wysel, unser Dream Team hat den ganzen Tag aktiv am Saurer gearbeitet und sind so ein gutes Stück vorwärtsgekommen.

Toll wenn man solche Spezialisten hat, denen das Fahrzeug nahe steht und Freude haben so ein Kulturgut am Leben zu erhalten...

 

Danke allen die helfen, in welcher Form auch immer.

 


31.3.2017

Es hat sich wieder was getan, der Saurer steht wieder auf seinen Reifen und läuft soweit....

 

Eine tolle Crew die sich um das Fahrzeug sorgt und es hegt und pflegt das es bald wieder brummt.

 

 

 

 

Nach der langen Restauration wurde der Saurer wieder auf die Reifen gestellt und gestartet.


12.April 2017

Mittlerweile wurde an der Kabine des Saurers die Beschriftung wieder angebracht. Ebenso wurde an der Front der Schriftzug angebracht, welcher bei Inbetriebnahme des Fahrzeuges nicht war. Denn dieser Schriftzug kam erst später ans Fahrzeug.

 

Sieht doch schon gut aus, unsere alte Lady wird wieder eine Schönheit.